Eicher ED16/1 Hier im Detail nochmal ein Schnittbild des berühmten ED1-Motors. Die Zylinderbohrung beträgt beträgt 110 mm, der Hub 150 mm. Für die Einspritzanlage verwendete Eicher Produkte aus dem Hause Kugelfischer. Durch das seinerzeit bei landwirtschaftlichen Motoren noch recht selten angewandte Direkteinspritzverfahren erreichte der ED1-Motor eine unwahrscheinlich hohe Kraftstoffeffizienz und ein phänomenales Startverhalten. Hier ein interessantes Schnittbild des Eicher ED 16/II. Deutlich erkennbar ist der große, einzelne Zylinder mit seinen Kühlrippen und die riesige Schwungmasse. Bereits auf den ersten Blick lässt sich erahnen, daß der ED 16 extrem robust und auf Haltbarkeit konstruiert wurde.
Im Jahre 1950 wurde noch mit einfacheren Mitteln geworben. Diese einfarbige Anzeige aus der Zeitschrift "Landtechnik" preist den luftgekühlten 16 PS-Schlepper an, obwohl die größere, wassergekühlte Versíon abgebildet ist. Mit lediglich drei Schleppertypen startete Eicher in die Nachkriegszeit. Eicher-ED16-Prospekt-1 


Eicher Trettrecker auf dem K
inderfreizeithof







002 


17 20 21 22 24 25 26 27 28 29 lightbox gallery MACby VisualLightBox.com v5.7